Loading...
Antifa

Gedenkveranstaltung an die Pogromnacht 1938 in Bad Cannstatt

Am Montag jährt sich die Pogromnacht 1938, in der im gesamten Deutschen Reich, sowie in Österreich und in der Tschechoslowakei Synagogen und Geschäfte von jüdischen Menschen brannten und geplündert wurden.
Seit Jahren gibt es in Bad Cannstatt eine Gedenkveranstaltung, die auch in diesem Jahr wieder stattfindet, zu dem auch wir aufrufen. Aus dem Aufruf:
“Die Pogromnacht war der Zivilisationsbruch, der in dem Versuch mündete, alle Jüdinnen und Juden Europas zu vernichten; bis 1945 wurden 6 Millionen Jüdinnen und Juden administrativ und industriell ermordet. Die Faschisten kamen mit der Pogromnacht der Formierung einer reaktionären Volksgemeinschaft einen Schritt näher, Entmenschlichung und Entsolidarisierung wurden vorangetrieben.”

Auf der Gedenkkundgebung gibt es Reden von:
– Ingrid Bauz, Mauthausenkomitee Stuttgart
– Ulrich Schneider (Historiker, Bundessprecher der VVN-BdA und Generalsekretär der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer)
– VertreterIn des AABS (Antifaschistisches Aktionsbündnis Stuttgart und Region)
Und musikalischer Begleitung von:
Freier Chor Stuttgart und Marie Louise (Sängerin und Songschreiberin), begleitet von Zura Dzagnidze (Gitarre)
Montag, 09. November 2020 um 18 Uhr
auf dem Cannstatter Markplatz
Gegen das Vergessen!
Den Aufruf und weitere Infos findet ihr unter: https://pogromnachtcannstatt.wordpress.com
Ausgewählte Texte